Archive for September 27, 2011

»Australischer Führerschein – Victorian Driver Licence«

Vor ca. 3 Wochen war ich bei VicRoads, dem zuständigen Amt für die Führerscheinaustellung, um mich über den australischen Führerschein zu informieren. Dabei haben Tobi und ich in Erfahrung gebracht, dass der deutsche Führerschein ohne Probleme übertragen werden kann. Für einen 3 Jahre gültigen Führerschein müssen knapp 50 Dollar, für einen 10 Jahre gültigen 150 Dollar gezahlt werden. Um den Führerschein übertragen zu können, muss ein Termin vereinbart werden, zudem verschiedene Dokumente mitgebracht werden müssen. Näheres hierzu unter Führerschein.

» Read more..

»Halbmarathon -Tag der Wahrheit«

Nach dem mein eigentlicher Plan, am Melbourne Halbmarathon teilzunehmen, durch die Begrenzung der Teilnehmer zunichte gemacht wurde, habe ich mich entschieden den Halbmarathon entlang des Yarra-Rivers zu absolvieren. Somit ging es heute morgen schon um 7 Uhr aus dem Haus, da bereit um 8 Uhr der Startschuss für die 21,1 Kilometer abgegeben werden sollte. Zum Glück war der Start nicht weit von meiner WG entfernt, sodass ich ohne Probleme zu Fuß gehen konnte. Somit brauchte ich mich vor dem Lauf auch nicht wirklich warm laufen…

» Read more..

»Royal Botanic Gardens«

Ein weiterer wunderschöner Tag in Melbourne hat begonnen und lädt zu Aktivitäten im Freien ein. Eine perfekte Voraussetzung für den Spring Open Day 2011 des “Royal Botanic Gardens”. Über die Culture Card sind Ben und ich auf diese Veranstaltung aufmerksam geworden und haben uns gleich dafür angemeldet. Gegen Mittag ging es dann mit der Bahn los in Richtung Stadt. Der Garten liegt direkt neben den bereits besichtigten Denkmal “Shrine of Remembrance”, das wir bereits bei der Open House Tour kennengelernt hatten.

Bei dem wunderbaren Wetter waren wir natürlich nicht die einzigen, die sich auf dem Weg gemacht hatten und das tolle Wetter für einen Ausflug ins Blaue nutzen wollten. Zahlreiche Familien mit Kindern, aber auch Touristen, Pärchen und andere Gruppen waren dort anzutreffen. Über einer Fläche von über 36 Hektar verteilte sich der Besucherstrom jedoch rasch und es blieb reichlich Gelegenheit die vielfältigen Pflanzen des Gartens zu betrachten.

» Read more..

»Das Leben in Melbourne«

Schon über zwei Monate sind nun vergangen seit ich am Tullamarine Airport aus dem Flugzeug ausgestiegen und in Melbourne angekommen bin. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergangen ist und ich nun schon die Hälfte meines Studiums an der Swinburne University hinter mir habe. Ich kann mich noch gut an meine ersten Tage an der Uni erinnern – alles so unbekannt, viele neue Eindrücke, was wird wohl auf mich zukommen in den nächsten Monaten. Nach organisatorischen Regelungen und erstem Zurechtfinden im neuen Studienumfeld hat sich das Leben in Melbourne inzwischen gut eingependelt und ich habe mich auch an das etwas andere Studentenleben an der Uni gewöhnt. Im Gegensatz zu dem doch recht praktisch ausgerichteten (Projektarbeiten und Präsentationen) Studium in Reutlingen ist es hier vor allem geprägt durch zahlreiche individuelle und Gruppenausarbeitungen, die innerhalb einer gegebenen Frist eingereicht werden müssen. Interessant ist in diesem Zusammenhang vor allem die Gruppenarbeit in internationalen Teams. So können unterschiedliche Erfahrungen ausgetauscht und Barrieren wie Sprache, Kulturen und unterschiedliche Arbeitsweisen überwunden bzw. kennengelernt werden.

» Read more..

»Wakeboarding – Hazelwood Pondage«

Die ersten 6 Wochen an der Uni sind nun vorbei und ich habe nun eine Woche “Ferien”, worüber ich echt froh bin. Die freie Woche wollte ich nutzen, um ein paar Ausflüge zu machen und das ein oder andere Assignment für die Uni zu machen. Am Freitag Abend ging es dann los mit einer Gruppe von ca. 30 Leuten raus aus Melbourne und zum Wakeboarding an den Hazelwood Pondage. Organisiert wurde das dieser Ausflug von den “Swinburne University Waterski and wakeboarder Club”. Übernachtet wurde direkt an dem See auf einem Campingplatz.

» Read more..

»Studieren an der Swinburne University of Information Technology«

Von Deutschland aus habe ich mich bereits an der University of Information Technology eingeschrieben und die Studiengebühren überwiesen. Allerdings konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Kurse auswählen. Dies wurde dann in der “Einführungswoche” Anfang August vor Beginn des eigentlichen Studiums erledigt. Die Auswahl der Kurse war nicht ganz so einfach, da für einige Kurse bestimmte Vorkurse oder Berufserfahrung Vorausseztung waren. Zudem kam noch dazu, dass sich die von mir ausgewählten Kurse zunächst zeitlich überschnitten. Letztendlich habe ich dann die vier folgenden Kurse ausgewählt:

» Read more..

»Joggen in Melbourne – Halbmarathon«

Nach dem ich Ende Juni in Leonberg am 10 Kilometerlauf teilgenommen und mein Ziel (unter 50 Minuten zu laufen) erreicht habe, bin ich rund drei Wochen nach der Ankunft in Melbourne zum ersten mal hier gelaufen. Ich schaute zunächst im Internet nach einer passenden Strecke und machte mich dann auf den Weg. Zunächst entlang der Straße, später dann entlang am Yarra-River und schlußendlich wieder zurück zur Wohnung. Die Strecke habe ich dank meines Smartphones und dem integrierten GPS-Modul aufgezeichnet und auf Jogmap hochgeladen (siehe Karte).

» Read more..